Die Behandlung von Bluthochdruck (Hypertonie) mit Akupunktur und TCM

24 08 2016

Der Bluthochdruck (Hypertonie) bildet mit ca. 25,7% die Spitze der am häufigsten auftretenden Erkrankungen in Deutschland (Volkskrankheiten) und wird diagnostiziert, wenn nach der Definition der WHO der systolische Wert über 140mmHg steigt oder der diastolische Wert die 90mmHg überschreitet. Unterschieden werden die arterielle Hypertonie im Falle von Hochdruck in den Schlagadern (Arterien), die pulmonal-arterielle Hypertonie in Bezug auf Bluthochdruck im Lungengefäßsystem und die sogenannte portale Hypertension, die einen erhöhten Druck in der Pfortader beschreibt.

Ein dauerhaft erhöhter Blutdruck steigert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkt und koronare Herzkrankheit, Schrumpfniere, Gefäßschäden, Schlaganfall und auch Netzhautschäden des Auges, die bis zur Erblindung führen können.

Die Ursachen des Bluthochdrucks sind vielfältig. Bei 80-90% der Patienten kann keine Erkrankung festgestellt werden, die als Ursache der Hypertonie in Frage käme. Faktoren wie Lebensführung, zu wenig bis kein Sport, Bewegungsmangel, Übergewicht, Nikotin, Alkohol, Stress (nicht nur am Arbeitsplatz) etc. begünstigen bekanntermaßen ein Ansteigen des Blutdrucks.

Als sekundäre Ursachen kommen auch Nieren- und Gefäßerkrankungen, hormonelle Erkrankungen, Medikamente (z.B. die Pille, Kortikosteroide oder Rheumamittel) und auch Schlafstörungen wie die obstruktive Schlafapnoe in Frage.

IMAG1766

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird der arterielle Hypertonus mit den Syndromen des aufsteigenden Leber-Yang bei Leber-Yin oder Nieren-Yin-Schwäche beschrieben. Das Leber-Yang kann nicht gehalten und durch Yin besänftigt werden und steigt nach oben „in den Kopf“, wo es sich mit erhöhten Blutdruckwerten und gegebenenfalls Kopfschmerzen oder auch Schwindelgefühlen Ausdruck verleiht.

Mittels der Akupunktur und der Arzneimitteltherapie verfolgt man nun das Ziel, die Leber zu besänftigen, eventuell Leber-Feuer zu kühlen und das hyperaktive und nach oben strebende Yang zu unterdrücken und das Leber- sowie das Nieren-Yin aufzubauen und zu stärken.

Auch diätetisch wird der Patient dazu angeleitet, seiner Erkrankung selbst effektiv entgegen zu wirken. Eine Anpassung der Ernährungsgewohnheiten und soweit möglich auch der Lebensumstände wird hier empfohlen.

Kontakt:

Weitere Infos unter www.Praxis-Weser.de

Praxis für klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin – Marco Weser – Heilpraktiker – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg) – 06433/91 85 38 – www.Praxis-Weser.de

Advertisements




Praxis Weser ist Sponsor der Meko Mustangs Limburg

11 06 2012

Angekündigt wurde es ja bereits und seit einigen Wochen ist es auch offiziel: Die Praxis Marco Weser aus Niederhadamar sponsort das Newcomer-Football-Team der Limburg Meko Mustangs.

Die Meko Mustangs im Dienst.

Die Meko Mustangs im Dienst.

Weitere Informationen unter:

Limburg Meko Mustangs

Limburg Meko Mustangs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Marco Weser – Heilpraktiker – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg) – 06433/91 85 38 – www.Praxis-Weser.de





Trigeminusneuralgie

15 11 2011

Die Trigeminusneuralgie bringt anfallsartige, blitzartig einschießende, wie Feuer brennende oder schneidende, bohrende intolerable Schmerzen mit sich, die im Verlauf der drei Trigeminusäste lokalisiert sind.

Die Schmerzattacken können von wenigen Sekunden bishin zu Minuten andauern und mehrmals täglich auftreten.

Die Triggerzonen finden sich im Bereich des Foramen supra– und infraorbitale, im Wangen-, Nasen- und auch im Mundwinkelbereich.

Die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) unterscheidet und diagnostiziert hier nach Schmerzlokalisation und –ausbreitung und dem zugrunde liegenden Syndrom.

Verschiedene Syndrome können das Eindringen von Wind-Kälte oder Wind-Hitze, aber auch aufloderndes Magen- und Leber-Feuer oder auch ein Yin-Mangel mit Mangel-Hitze sein.

Praxis für klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin

Marco Weser – Heilpraktiker – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg) – 06433/91 85 38 – www.Praxis-Weser.de





Muskelverletzungen aus Sicht der TCM

8 11 2011

In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden Muskelverletzungen als Stagnation von Blut betrachtet. Folglich muss bei der Behandlung regulierend auf den Fluss von Qi und Blut eingewirkt werden, um beides zu bewegen.

Hitze– bzw. Enztündungszeichen sollten im Akutfall durch kühlende sowie abschwellende Maßnahmen behandelt werden.

Geeignete Therapieverfahren bieten hier die Akupunktur, die Moxibustion und das Schröpfen. Diese Möglichkeiten kommen in neuster Zeit auch erfolgreich in der Sportmedizin zur Geltung.

Marco Weser – Heilpraktiker – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg) – 06433/91 85 38 – www.Praxis-Weser.de





Schwerer Zwischenfall in Akupunkturpraxis;)

2 08 2011

So schnell kann es gehen! Letzte Woche überließ ich meine Praxis meinem Nachbarn zur Vertretung. Er habe so etwas zwar noch nie gemacht, er könne sich aber vorstellen, mich wärend meiner Abwesenheit würdig zu ersetzen…

Hat auch gut geklappt, bis –> siehe unten!

Spaß muss auch mal sein;)

Beste Grüße

Marco Weser – Heilpraktiker – Im Boden 22 – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg)





Häufung des lebensbedrohlichen, durch Bakterien verursachten hämolytisch-urämischen Syndroms (HUS)

25 05 2011

Quelle: Robert Koch Institut www.RKI.de

25.5.2011. Seit der zweiten Maiwoche sind vermehrt Personen an blutigem Durchfall und dem so genannten hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) erkrankt. Die Fälle traten vor allem in Norddeutschland auf, es gibt aber auch vorläufige Meldungen aus Süd– und Ostdeutschland. Dem Robert Koch-Institut wurden bis zum Abend des 24. Mai 2011 rund 140 HUS-Fälle übermittelt, darunter 3 Todesfälle. Die Zahl der schweren Verläufe in einem kurzen Zeitraum ist sehr ungewöhnlich, auch die betroffenen Altersgruppen sind untypisch. Aktuell sind vor allem Erwachsene, überwiegend Frauen, betroffen.

Tips für den Verbraucherschutz vor der Ansteckung mit dem EHEC-Erreger finden Sie hier: www.RKI.de Verbraucherschutz

Marco Weser – Heilpraktiker – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg)





Bereitschafts- und Notdienst zu Weihnachten

23 12 2009

Über die Weihnachtstage, zwischen den Jahren und über Neujahr steht Patienten der Bereitschaftsdienst für Notfälle unter

06433/91 85 38

oder

0176-22 85 64 13

zur Verfügung.

Normale Praxissprechzeiten werden regulär wieder ab dem 04.01.2010 aufgenommen.

Marco Weser, Heilpraktiker, Hadamar








%d Bloggern gefällt das: