Multiple Sklerose (MS) in der TCM und die Behandlung mit Akupunktur und YNSA (Yamamoto Neue Schädelakupunktur)

9 05 2018

In der Schulmedizin ist die Multiple Sklerose (MS) bekannt als eine primär entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems mit einer herdförmigen und schubweisen Entmarkung und Schädigung der Axone (Fortsätze der Nervenzellen).

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) betrachtet die Mutiple Sklerose (MS) als sogenanntes Wei-Syndrom (z.B. Lähmungen und Muskelatrophien) und unterteilt sie in drei Stadien.

Das Anfangsstadium wird in der TCM als Milz-Qi– oder Milz-Yang-Mangel mit Schleim-Feuchtigkeitsretention in den Meridianen beschrieben und umfasst Schwere-, Taubheits- und Kribbelgefühle in den Beinen sowie Schwindelgefühl und Vertigo.

Im mittleren Stadium steht meist ein Leber- und Nieren-Yin-Mangel deutlich, der mit Schwindel, verschwommenem Sehen und Vertigo einhergehen kann. Die Beinschwäche nimmt hier zu und auch die Blase kann Funktionsstörungen entwickeln. Weiter kann die Erkrankung ein aufsteigendes Leber-Yang entwickeln, welches sich in Steifheit der Beine, verstärktem Schwindel und Erbrechen äußern kann.

090609CGiebeler028

Akupunktur Modelle Frau und Mann

Im späten Stadium dominiert der Leber-Wind und es können Tremor (Zittern), starke Beinspasmen, Paraplegien und Symptome der Blut-Stase mit zusätzlichen Beinschmerzen auftreten.

Die Therapie richtet sich nach den vorliegenden Symptomen. Ohrakupunktur kann eingesetzt werden bei Schwindel, Tinnitus und Schlaflosigkeit, Lähmungen und Sensibilitätsstörungen werden mit der klassischen Körperakupunktur behandelt. Sehr gut Ergebnisse können hier auch mit der YNSA (Yamamoto Neue Schädelakupunktur) erzielt werden.

Hierzu werden Akupunkturnadeln in spezifische Punkte des Körpers bzw. der Schädeldecke gestochen, die einen Bezug zu Beschwerdebild und den damit verbundenen Symptomen haben.

Praxis für klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin
Marco Weser – Heilpraktiker
Im Boden 22 – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg)
Tel.: 06433 / 91 85 38*

Sprechzeiten:
Mo – Fr: 9:00 – 12:00 Uhr 
Mo – Fr: 14:00 – 18:00 Uhr 

Advertisements




Morbus Menière (Drehschwindel-Krankheit) in der TCM

26 04 2018

Unter Morbus Menière versteht man einen anfallsartigen Drehschwindel verbunden mit Tieftonschwerhörigkeit und Tinnitus, meist auf einem Ohr. Dazu können ein chronischer Nystagmus (unkontrollierbare rhythmischen Bewegungen des Auges) und diverse Begleitsymptome auftreten, wie etwa Übelkeit und Erbrechen.

Die genauen Ursachen des Morbus Menière sind unbekannt, jedoch scheint sich im Innenohr zu viel Flüssigkeit (sogenannte Endolymphe) zu sammeln, wodurch das Gleichgewichtsorgan irritiert wird.

In der TCM ordnet man je nach Symptomlage dem Morbus Menière verschiedene Syndrome zu, die dann die Grundlage zur Behandlung z.B. mit Akupunktur bilden.

Die häufigsten Syndrome sind das aufsteigende Leber-Yang, trüber Schleim, der den Kopf blockiert oder aber ein Nieren-Yin-Mangel.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie telefonisch Ihren Beratungstermin.

Praxis für klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin

Marco Weser – Heilpraktiker
Im Boden 22 – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg)
Tel.: 06433 / 91 85 38

Sprechzeiten:
Mo – Fr: 9:00 – 12:00 Uhr 
Mo – Fr: 14:00 – 18:00 Uhr 

090609CGiebeler026





Was machen wir denn eigentlich…?

2 03 2018

Eine der, wenn nicht sogar DIE häufigste Frage, die ich gestellt bekomme ist folgende: Was kann man mit Akupunktur denn überhaupt machen?

Kurz gesagt:

– Schmerzbehandlung mit Akupunktur: Schmerzen im unteren Rücken und Knieschmerzen.

– Behandlung von Spannungskopfschmerzen und Migräne mit Akupunktur

– Prophylaktische und akute Behandlung allergischer Erkrankungen (z.B. Heuschnupfen) mit Akupunktur und Spenglersan Kolloid Immuntherapie.

– Raucherentwöhnung durch Injektionstherapie

– Gewichtsreduktion mit der chinesischen Regulationstherapie.

090609CGiebeler041

Schröpfköpfe und Nadeln

Dazu werden Nadeln in spezifische Punkte des Körpers gestochen, um den Körper anzuregen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Die Wirkung der Akupunktur ist schmerzlindernd, entspannend und regulierend und soll die Gesundheit wieder herstellen.

Marco Weser – Heilpraktiker

Im Boden 22 – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg)

Tel.: 06433 / 91 85 38*

Sprechzeiten:

Mo – Fr: 9:00 – 12:00 Uhr 

Mo – Fr: 14:00 – 18:00 Uhr 





PALJARI – INFOABEND Peter Tribus 01.06.2017

12 05 2017

PALJARIINFOABEND

Fachvortrag zu den Themen:

NEXUS FASER Wirkung von Bioinfrarot
VITALPILZE kleine Wunder der Natur

Referent: Peter Tribus Geschäftsführer

BIOINFRAROT zum Anziehen – ob T-Shirt, Leggings, Handschuhe, Unterbetten, verschiedene Bandagen u.v.m.

Durch das Bioinfrarot der NEXUS-Faser von Paljari entstehen ein regulierender Stoffwechsel und eine erhöhte Sauerstoffzufuhr in den Körperzellen

ü Bei Muskel- und Gelenkschmerzen
ü Bei Rückenschmerzen, Ischias
ü Bei Rheuma, Arthritis, Arthrose und Gicht
ü Verbesserte Regeneration beim Sport
ü Bei jeglicher Art von Schmerzen u.v.m.

Vom „Geistpilz“ über den „Powerpilz“ und „Wohlfühlpilz“ bis hin zum „Magenpilz“ können diese kleinen Wunder der Natur, auf zahlreichen Anwendungsgebieten ihren Teil zur gesunden Lebensweise beitragen.

Datum: 01.06.2017

Zeit: 19.00 Uhr

Wo: Stadthalle Hadamar Hospitalstr. 6-10, 65589 Hadamar

Eintritt ist FREI! – Keine Verkaufsveranstaltung

Bitte um Anmeldung bei: Dagmar Hörburger oder Hildegard Müller

Tel.: +43 (0)664-53 94 277, E-Mail: dagmar.hoerburger@aon.at

Tel.: x49 (0)170 83 27 379, E-Mail: hildegard-mueller@gmx.de

Interessenten, die über die Praxis Weser und/oder das Naturheilkundeforum Hadamar erscheinen, bitte bei Frau Müller melden.

Wir freuen uns auf dich! Das Paljari Team





Die Behandlung von Bluthochdruck (Hypertonie) mit Akupunktur und TCM

24 08 2016

Der Bluthochdruck (Hypertonie) bildet mit ca. 25,7% die Spitze der am häufigsten auftretenden Erkrankungen in Deutschland (Volkskrankheiten) und wird diagnostiziert, wenn nach der Definition der WHO der systolische Wert über 140mmHg steigt oder der diastolische Wert die 90mmHg überschreitet. Unterschieden werden die arterielle Hypertonie im Falle von Hochdruck in den Schlagadern (Arterien), die pulmonal-arterielle Hypertonie in Bezug auf Bluthochdruck im Lungengefäßsystem und die sogenannte portale Hypertension, die einen erhöhten Druck in der Pfortader beschreibt.

Ein dauerhaft erhöhter Blutdruck steigert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkt und koronare Herzkrankheit, Schrumpfniere, Gefäßschäden, Schlaganfall und auch Netzhautschäden des Auges, die bis zur Erblindung führen können.

Die Ursachen des Bluthochdrucks sind vielfältig. Bei 80-90% der Patienten kann keine Erkrankung festgestellt werden, die als Ursache der Hypertonie in Frage käme. Faktoren wie Lebensführung, zu wenig bis kein Sport, Bewegungsmangel, Übergewicht, Nikotin, Alkohol, Stress (nicht nur am Arbeitsplatz) etc. begünstigen bekanntermaßen ein Ansteigen des Blutdrucks.

Als sekundäre Ursachen kommen auch Nieren- und Gefäßerkrankungen, hormonelle Erkrankungen, Medikamente (z.B. die Pille, Kortikosteroide oder Rheumamittel) und auch Schlafstörungen wie die obstruktive Schlafapnoe in Frage.

IMAG1766

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird der arterielle Hypertonus mit den Syndromen des aufsteigenden Leber-Yang bei Leber-Yin oder Nieren-Yin-Schwäche beschrieben. Das Leber-Yang kann nicht gehalten und durch Yin besänftigt werden und steigt nach oben „in den Kopf“, wo es sich mit erhöhten Blutdruckwerten und gegebenenfalls Kopfschmerzen oder auch Schwindelgefühlen Ausdruck verleiht.

Mittels der Akupunktur und der Arzneimitteltherapie verfolgt man nun das Ziel, die Leber zu besänftigen, eventuell Leber-Feuer zu kühlen und das hyperaktive und nach oben strebende Yang zu unterdrücken und das Leber- sowie das Nieren-Yin aufzubauen und zu stärken.

Auch diätetisch wird der Patient dazu angeleitet, seiner Erkrankung selbst effektiv entgegen zu wirken. Eine Anpassung der Ernährungsgewohnheiten und soweit möglich auch der Lebensumstände wird hier empfohlen.

Kontakt:

Weitere Infos unter www.Praxis-Weser.de

Praxis für klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin – Marco Weser – Heilpraktiker – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg) – 06433/91 85 38 – www.Praxis-Weser.de





Volkskrankheiten und häufigste Todesursachen

17 08 2016

 

Vielen Dank an die Ersteller dieser Grafik und dass ich diese auf meiner Seite verwenden darf!

infografik_volkskrankheiten_790x1735

Akupunktur kann bei vielen der oben genannten Erkrankungen und Beschwerden erfolgreich eingesetzt werden und die Lebensqualität deutlich verbessern.

Weitere Infos unter www.Praxis-Weser.de

Praxis für klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin – Marco Weser – Heilpraktiker – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg) – 06433/91 85 38 – www.Praxis-Weser.de





Fibromyalgie aus Sicht der Chinesischen Medizin

9 06 2015

Auf einem meiner Streifzüge durch das Archiv der Zeitschrift „Qi“ des Erich-Wühr-Verlages bin ich auf einen sehr schönen Artikel gestoßen, der das Mysterium Fibromyalgie-Syndrom aus der Sicht der chinesischen Medizin beleuchtet. Lesen lohnt sich! Unter dem unten angegebenen Link gelangen Sie direkt zur PDF-Datei.

http://verlag-systemische-medizin.de/downloads/item/download/263_6784117601e711138efa7ec71a8a90b1

Marco Weser – Heilpraktiker

Praxis für klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin
Im Boden 22 – 65589 Hadamar (Limburg an der Lahn/ Weilburg)
Tel.: 06433/918 538
http://www.Praxis-Weser.de








%d Bloggern gefällt das: