Volkskrankheiten und häufigste Todesursachen

17 08 2016

 

Vielen Dank an die Ersteller dieser Grafik und dass ich diese auf meiner Seite verwenden darf!

infografik_volkskrankheiten_790x1735

Akupunktur kann bei vielen der oben genannten Erkrankungen und Beschwerden erfolgreich eingesetzt werden und die Lebensqualität deutlich verbessern.

Weitere Infos unter www.Praxis-Weser.de

Praxis für klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin – Marco Weser – Heilpraktiker – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg) – 06433/91 85 38 – www.Praxis-Weser.de

Advertisements




Einjähriges Jubiläum der Praxis

2 06 2010

In diesem Monat feiert die Praxis für klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin ihr einjähriges bestehen.

Dazu laden wir Sie zu einem Tag der offenen Tür ein, und zwar am:

Sonntag, 20. Juni

10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Lernen Sie die Praxis und die angebotenen Therapiemethoden kennen.

Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (u.a. Moxibustion, Schröpfen etc.)

– Gua Sha – Teilmassagen

– Infrarotbehandlung

Spenglersan Kolloid Immun-Therapie

brainLight Tiefenentspannung, Stressmanagement und Mentaltraining

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Marco Weser – Heilpraktiker – Im Boden 22 – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg)





Heuschnupfen-Saison

16 04 2010

Es ist wieder so weit, alle freuen sich auf Sonnenschein, Frühling und das Wiedererwachen der Welt aus einem diesmal fast endlosen Winterschlaf.

Für die einen klingt das paradiesisch, für die anderen ist es der alljährliche Beginn von verquollenen Augen, Niesreiz, Schnupfen und einer Unzahl an Zaubermitteln, die gegen Heuschnupfen helfen sollen. Heuschnupfen ist eine der häufigsten allergischen Erkrankungen.

Jetzt, da langsam die ersten Symptome auftreten, sollte man mit der Akuttherapie einsetzen.

Akupunktur bietet hier eine sinnvolle Therapie des Heuschnupfens, mit der es möglich ist, nicht nur in der akuten Phase den Heuschnupfen in den Griff zu bekommen, sondern auch später prophylaktisch zu behandeln.

Unterstützend werden dazu Spenglersan Kolloide gegeben, um gezielt das Immunsystem zu modulieren.

Die Erfahrung zeigt gute Resultate und bietet Betroffenen die Chance, den Frühling ohne Beschwerden zu überstehen.

Wenn Sie Fragen zur Therapie von Heuschnupfen haben oder bereits unter den einsetzenden Symptomen leiden, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Marco Weser, Heilpraktiker, 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg)

Tel.: 06433/918538





Akupunktur kann angewendet werden bei:

26 01 2010

Schmerzzuständen jeder Art: wie z.B. bei akuten und chronischen Gelenkschmerzen, Bandscheibenschmerzen, Rheuma, Kopfschmerzen (Migräne) und schulmedizinisch unklaren Schmerzzuständen (Fibromyalgie)

Asthma uns Allergien: z.B. Heuschnupfen, Hausstauballergie

Magen-Darm-Leiden: chronische Gastritis, Colitis ulcerosa, M. Crohn, Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

Nervenleiden: z.B. Trigeminusneuralgie, Polyneuropathie (durch Diabetes oder Medikamente) Zustand nach Schlaganfall, Multiple Sklerose

Seelischen Leiden: Depression, „vegetative Dystonie“, Unruhezustände mit Schlafstörungen, Erschöpfungszustände

Hautleiden: Neurodermitis, Schuppenflechte, u.v.a.

Augenleiden: z.B. Maculadegeneration, nach Unfallschäden, bei chronischen Entzündungen, grüner Star, usw.

Urologische Erkrankungen: z.B. chron. „häufiges Wasserlassen“, Entzündungen

Gynäkologische Erkrankungen: Klimakterische Beschwerden, Endometriose, usw.

Viele Erkrankungen, bei denen die Schulmedizin außer Cortison, Morphium oder Psychopharmaka nichts mehr verordnen kann, sollten auf jeden Fall mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) behandelt werden, da hier oft noch Therapie-Erfolge möglich sind!

Marco Weser, Heilpraktiker, Hadamar





Spenglersan Kolloid Immuntherapie

30 12 2009

Die Spenglersan Kolloide sind mikrobiologische Immunmodulatoren zur aktiven und passiven Immunisierung. Sie bestehen aus Antigenen und Antitoxinen verschiedener Bakterienstämme und sind auf Dil. D9 potenziert.

Bedingt durch die Tatsache, dass viele Erkrankungen auf Mischinfektionen, Störungen des Immunsystems, Allergien oder auf Autoimmunkrankheiten beruhen, ist das Indikationsspektrum der Spenglersan Kolloide ausserordentlich breit.

Die Spenglersan Kolloid Immuntherapie erschließt das Gebiet der Krankheiten mit sogenannnten „unbekannten Ursachen“. Oft verbergen sich dahinter Tuberkulotoxiskosen oder über mehrere Generationen hinweg luetisch-toxische Erbschwächen.

Die Spenglersan Kolloide werden perkutan angewendet. Das Arzneimittel wird vom Patienten selbst (!) mit dem Daumenballen in die Innenseite der Ellenbeuge, der Oberschenkel oder die Bauchhaut eingerieben. Bei Säuglingen und Kleinkindern werden die Spenglersan Kolloide mit dem Unterärmchen des Kindes in dessen Bauchhaut eingerieben.

Bei höherer Dosierung werden diee Spenglersan Kolloide in Teilmengen von 3-5 Sprühstößen eingerieben.

Die bei den einzelnen Spenglersan Kolloiden genannten Dosierungsempfehlungen sind Mittelwerte aus jahrzehntelangen Erfahrungen. Da die Anwendung nicht nur von der Konstitution des Patienten, sondern auch von der Dauer und Schwere der Erkrankung abhängig ist, bleibt die individuelle Anpassung der Dosierung unerlässlich.

Säuglinge erhalten als Dosis pro Einreibung grundsätzlich nur einen Sprühstoß, Kinder bis zu 12 Jahren aufsteigend entsprechend dem Alter bis zur Hälfte der Erwachsenendosis. Ferner ist eine genaue Erfassung der verordneten Kolloide, der eingeriebenen Anzahl Sprühstöße und dergemachten Beobachtungen zu empfehlen.

Bei Verordnungen von mehreren Spenglersan Kolloiden diese nicht miteinander vermischen, sondern im Abstand von 2 Stunden einreiben. Oft ist es jedoch vorteilhafter, die Kolloide täglich im Wechsel einzureiben.

Allgemein gilt für die Anwendung: bei akuten Zuständen höhere Dosis und kürzere Abstände, bei chronischen Krankheiten geringere Dosis und größere Abstände. Währendd der Therapie sollte viel getrunken werden (ca. 30ml/kg Körpergewicht).

Gegenanzeigen: Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Bestandteile der Spenglersan Kolloide sollten diese nicht angewendet werden.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt geworden. Auch bei Überdosierung oder versehentlicher Einnahme ist nicht mit toxikologisch relevanten Erscheinungen zu rechnen.

Die Spenglersan Kolloide enthalten keinen Alkohol. Eine Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit ist möglich. Bitte beachten Sie auch die Hinweise in den jeweiligen Gebrauchsinformationen.

Quelle: Meckel-Spenglersan GmbH

Marco Weser, Heilpraktiker, Hadamar





Prophylaktische Therapie von Heuschnupfen

15 09 2009

Der Sommer scheint vorbei, die Entlastung für viele Heuschnupfenpatienten ist jetzt deutlich spürbar. Heuschnupfen ist ein Problem, dass sich in der Akutphase prima in den Griff bekommen lässt. Warum muss es aber immer wieder soweit kommen? Eine prophylaktische, also vorbeugende Therapie kann dem Heuschnupfen Einhalt gebieten. Nach Maciocia sollte eine vorbeugende Therapie bereits im Zeitraum zwischen August und Oktober beginnen. In der TCM wird Heuschnupfen als das Eindringen eines pathogenen Faktors betrachtet, Wind-Hitze. Pathogene Faktoren können in den Körper eindringen, wenn das Immunsystem nicht kräftig genug ist. Das Immunsystem, in der TCM fällt es unter die Bezeichnung des Wei-Qi, muss daher in all seinen Facetten gestärkt werden.

Dazu wird in der chinesischen Medizin betrachtet, woher das Wei-Qi kommt und welche Aufgaben es hat. Das Wei-Qi hat seine Quelle in verschiedenen Funktionskreisen des Körpers, wie zum Beispiel der Lunge, die es verteilt, der Niere, die es mit Yuan-Qi versorgt, dem Du Mai (Lenkergefäß), der das Wei-Qi im Körper zirkuliert.

Akupunktur bietet hier eine sehr sinnvolle Therapieform, um sich auf das kommende Frühjahr vorzubereiten.

Auch in der akuten Phase des Heuschnupfens lassen sich gute Therapieerfolge verzeichnen und sollten wahrgeommen werden.

Weiter gibt es die Möglichkeit, mittels Spenglersan Kolloiden das Immunsystem auf das Eindringen der Heuschnupfen provozierenden Antigene vorzubereiten.

Marco Weser, Heilpraktiker, Hadamar








%d Bloggern gefällt das: