Die Gastritis aus Sicht der TCM

12 10 2011

Die Gastritis wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) als Wei Tong bezeichnet, was soviel bedeutet wie Magenschmerzen durch Störung der Magenfunktion.

Akute und chronische Geschehen werden in der TCM in Fülle- und Leere-Syndrome unterteilt.

Als Pathogenese wird ein Übergriff des Leber-Qi auf den Magen angegeben und verweist auf ein akutes, möglicherweise stressinduziertes Geschehen. Der chronische Verlauf wird oft von Milz- und Magen-Mangel-Syndromen dominiert.

Marco Weser – Heilpraktiker – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg) – 06433/91 85 38 – www.Praxis-Weser.de

Advertisements




Ulcus ventriculi und Ulcus duodeni

12 10 2011

In der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) werden Ulcus-Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes ähnlich betrachtet wie Wei Tong (Gastritis/Magenschmerzen) und werden auch als Magenschmerzen mit chronischem Verlauf beschrieben.

Ursache ist nach chinesischer Sicht ein Eindringen von Kälte in den Magen, was zu einem Magen- und Milz-Qi-Mangel führt.

Eine Jahreszeitliche Häufung besteht in Herbst und Winter.

Marco Weser – Heilpraktiker – 65589 Hadamar (Limburg/Weilburg) – 06433/91 85 38 – www.Praxis-Weser.de








%d Bloggern gefällt das: